Home

JaMbS & Wogs  Presse  Email  Newsletter  Dank  Impressum

     

weitere Aktionen:

2006
2005
Eierköpfe
Love Culture
Efrauzipation2
2004
2003
2002

Eierköpfe

Zeit: 01. September 2005
Ort: Bundesparteizentralen in der Innenstadt

Berlin vor der Wahl: Politiker grinsen aus Plakaten entgegen, verkünden die üblichen Wahlversprechen und präsentieren sich profillos und austauschbar wie eh und je - das Übliche halt, wenn das Volk über Ämter und Mandate entscheiden soll. JaMbS & Wogs haben den Wahlzirkus durchschaut. Egal, wer was zu welcher Zeit äußert: Das Volk läßt sich in wirtschaftlichen Krisenzeiten bereitwillig den Kopf verdrehen. Und so machten sich die Aktionskünstler mit Megaphon und fünfzig Eiern auf, die politischen Eierköpfe mit ihren eigenen Wahlslogans zu konfrontieren.

Politik-Chaos 2005: vorgezogene Neuwahlen.

Die Aktion startete vor der FDP-Bundesparteizentrale in der Reinhardtstraße. Der Aufbau verlief zunächst weitestgehend ungestört: Unmittelbar vor dem Eingang stellten wir einen Tisch auf, auf welchem wir fünf gelb angemalte Eier in Eierbechern positionierten. Kurz darauf nahm Wogs das Megaphon in die Hand und verlas mit ca. 80 Dezibel eine Auswahl der aktuellen Slogans und Wahlsprüche, die in der Hauptstadt verteilt auf den FDP-Plakaten zu finden waren. Nach jedem Spruch zerstörte ich mit einem großen Holzhammer ein (ungekochtes) Ei. Prompt kamen einige "Liberale" aus dem Gebäude gestürmt: Eine Parteifunktionärin wollte genau wissen, ob dies eine "Anti-FDP"-Aktion sei, ein anderer Herr wies uns darauf hin, daß der Einsatz eines Megaphons nur bei größeren Menschenversammlungen erlaubt sei. Unbeeindruckt führten wir den ersten Abschnitt der Performance vor Ort zu Ende und brachen anschließend zu den Grünen auf. Fernab von Passantenstrom und Security-Personal verlief hier die Zerstörung grüner Eier nahezu unbemerkt. Vor dem klobigen Glaskomplex des Willi-Brandt-Hauses hatten wir allerdings mit widrigen Windverhältnissen zu kämpfen - dennoch fanden zehn, sozialdemokratisch rotgefärbte Eier den Tod und zwei SPD-Genossen den Weg vor die Tür, um sich die "Eierschlacht" aus der Nähe anzuschauen. Deutlich mehr Stimmung war vor dem Konrad-Adenauer-Haus, der Zentrale der CDU, wo sich gerade zum Zeitpunkt unseres Eintreffens ein paar Mitarbeiter zur Mittagspause vor die Tür gesellten. Bilanz: Zehn zerstörte schwarze Eier und ein Aufsichtsbeamter, der uns noch mal mit den Richtlinien der ordentlichen Müllbeseitigung vertraut machen wollte. Regelrecht vergnügt ging es vor der PDS-Zentrale (Karl-Liebknecht-Haus) zu. Mit großer Aufmerksamkeit verfolgten einige Parteianhänger unsere Performance und spendeten abschließend sogar Beifall. Doch soviel dargebotene hohle Phrasen und leere Versprechen wurde selbst unserem bis dato zuverlässigem "Sprachrohr" zuviel: Als Wogs einige Lafontaine- und Gysi-Wahlparolen zum Besten geben wollte, stellte unser Megaphon seine Arbeit ein...

Während Wogs die Wahlparolen zitiert...
zertrümmert JaMbS die polit-farbigen Eier.
Was ist Wahlkampf eigentlich wert?

verfasst von: JaMbS