Home

JaMbS & Wogs  Presse  Email  Newsletter  Dank  Impressum

     

weitere Aktionen:

2006
2005
2004
2003
WeihnachtsMüllmann
Casting Tunnel
Telewohnzelle
Freier Duktus
Jobkarre
Speaker´s Corner
Efrauzipation
2002

Casting Tunnel

Zeit: 3. Oktober 2003
Ort: Oranienburger Straße in Berlin-Mitte

"Deutschland sucht den Superstar", "Star Search", "Popstars", "Fame Academy" - noch nie war es so einfach berühmt zu werden. Die Deutschen werden gnadenlos durchgecastet, damit selbst das letzte Pseudo-Talent dem umbarmherzigen Medien-Apparat zum Opfer fällt und nach Wochen kräftezehrender Star-Ausbildung - zwischen Jury-Urteilen, Extrem-Workshops und BILD-Schlagzeilen - zu einem psychischen Wrack degeneriert. Ein dankbares Thema für die Chartsstürmer JaMbS & Wogs, die im Oktober 2003 Berliner Fußgänger casteten.

Die Idee für den "Casting-Tunnel" war entsprechend einfach: Wir übernahmen das Konzept und brachten es quasi auf die Straße, "Deutschland sucht den Super-Passanten" hieß das Motto. Einen mit Baugerüsten beiderseitig markierten Teilabschnitt der Oranienburger Straße in Berlin Mitte funktionierten wir zum Laufsteg um. Der Passant betrat den mit Schildern gekennzeichneten "Eingang" des Tunnels und wurde am "Ausgang" von zwei Moderatoren (JaMbS & Wogs) sowie einer vierköpfigen Jury an einem Tisch empfangen.

Jeder Juror beurteilte den (zumeist) ahnungslosen Fußgänger in der jeweils zugewiesenen Kategorie (Outfit, Körperhaltung, Schrittdynamik und Accessoires) mit einer Note, die auf Schildern hochgehalten wurde. Somit wurde unsere Jury ihrer Funktion als die unanfechtbare Instanz der modernen Popkultur vollauf gerecht. Die Aktions-Opfer schienen auch ziemlich beeindruckt vom Auftreten der Teilzeit-Richter. Abschließend wurde dem Gecasteten eine Urkunde überreicht, die ihm die Möglichkeit einer Teilnahme an der zweiten und alles entscheidenden Endrunde offerierte. Um ca. 15:30 Uhr war der Casting-Tunnel eröffnet und ich stellte mich den Passanten fortan kompromisslos in den Weg ("Herzlich Willkommen, auch Sie sind heute dabei!"). Überraschend viele blieben stehen - und ließen die teils knallharten Kommentare unserer Juroren Josephine, Hannah, Benjamin, Henning, Christian und Mulder über sich ergehen. Diese machten auf modische Fehltritte, auffällige Erscheinungsbilder ("Ihr Regenmantel passt super zur Gesichtsfarbe!") sowie gewagtes Schmuckzubehör aufmerksam und deckten optische Vorzüge wie Mängel bei den Kandidaten mit kompetentem Fachwissen auf. Nach eineinhalb Stunden mussten wir Tisch samt Juroren aufgrund starken Regens in den überdachten Teil des Tunnels verlagern, was die Arbeit für unsere Kamerafrau Sabine aufgrund der widrigen Raum- und Lichtverhältnisse nicht gerade erleichterte. Um 18 Uhr wurde der Casting-Tunnel wieder geschlossen.

Und Deutschland hat mittlerweile auch seine Super-Passanten gefunden: Für den Sieg bei unserer Aktion "Casting-Tunnel" beglückwünschen wir die beiden Kandidaten Maria und Karla!

verfasst von: JaMbS